Matjes, jes, jes, jes!

17.6.2016

Endlich ist Matjes-Zeit! Obwohl man Matjes in unseren Supermärkten und Fischhändlern des Vertrauens das ganze Jahr über bekommt, so hat dieser leckere Fisch durchaus seine Saison. Von Mai bis Juli steht alles im Zeichen des besonderen Herings, unser treuer Fischhändler Wadim Knaub hat den Beginn der Saison am heutigen Freitag für uns eingeläutet.

 

Nachdem im niederländischen Scheveningen die Auktion für Matjes stattgefunden hat, beginnt die Saison. Frisch aus den Niederlanden in deutschen Häfen angekommen, ist der Matjes nun auch bei uns in der Heimatsünde gelandet. Was ist ein Matjes? Jeder Matjes ist ein Hering, aber nicht jeder Hering ist ein Matjes. Erst durch eine ganz bestimmte Veredelung, die in den Niederlanden ihren Ursprung hat, wird ein Matjes ein Matjes. 

 

Bildquelle: Fischer Food Design / fotolia.com

 

 

Der Matjes ist ein jungfräulicher Hering, der jetzt in der Nordsee gefangen wird. Dadurch, dass sie zu diesem Zeitpunkt – also kurz vor ihrer Fruchtbarkeit – noch keinen Ansatz von Rogen (reife Eier) oder Milch haben und einen höheren Fettgehalt aufweisen können, ist der Matjes so schön zart und einzigartig im Geschmack. Übrigens, ein Hering wird alljährlich jungfräulich, es handelt sich also nicht um Jungfische. Der Wortursprung liegt im niederländischen "Maagdenharing", was so viel wie "Mädchenhering" bedeutet. 

Nach dem Fang werden die Heringe ausgenommen, Teile der Bauchspeicheldrüse bleiben allerdings erhalten. Denn deren Enzyme und die patentierte Lake, in die die Fische eingelegt werden, bringen den Geschmack und die zarte und dennoch feste Beschaffenheit des Herings ausmachen.

 

Es gibt regionale Unterschiede bei der Zubereitung von Matjes. Wir haben uns heute für einen Apfel-Zwiebel-Rahm und eine Kartoffel-Bohnen-Pfanne entschieden. Sehr lecker! Da der Matjes in seiner einzigartigen Qualität keine weitere Zuwendung durch Gewürze braucht, kann man ihn direkt kalt genießen. Wir empfehlen, den Matjes beim Fischandel Knaub zu kaufen. Er ist immer dienstags und freitags im Kölner Agnesviertel auf dem Wochenmarkt am Sudermannplatz zu finden.

 

 

Please reload