Vorsicht, Frühstück!

6.3.2017

Ob früh, ob spät, wie Bettler oder Kaiser, ob nur am Wochenende oder schnell auf dem Weg zur Arbeit – das Frühstück bietet eine Vielzahl an Verzehrmöglichkeiten. Es ist in der Regel das, was wir als erstes am Tag verzehren. Süß oder herzhaft, deftig oder leicht, beim Frühstück ist alles möglich. Und deswegen ist es auch die tollste Mahlzeit des Tages!

 

 

Frühstück in der Heimatsünde? Das war für einige Kunden schon ein lang ersehnter Wunsch und für einige Mitarbeiterinnen jetzt eine neue Herausforderung. Und wir freuen uns sehr, dass sich das Frühstück nun immer mehr im Veedel herumspricht. Für den schnellen Snack zur Bahn, ein gemütliches Stell-dich-ein Zuhause oder auch als Catering in Form eines Frühstücksbuffets – all das kann unser Frühstück. Der frühe Vogel... 

Eine gute Stulle sollte es auf jeden Fall geben. Ein gut und kreativ belegtes Brot war uns bei der Planung unseres Frühstücksangebots ganz wichtig. Das beste, saftigste und schmackhafteste Brot liefert uns die Bäckerei Adolph's, ein Familienbetrieb mit Sitz in Köln Weidenpesch. Ja, und so wird morgens geschmiert, belegt, geschnitten und eingetütet. Vegetarisch und nicht vegetarisch.

 

Der wunderbare Kaffee, der beim Früchstück nicht fehlen darf, kommt aus der Kaffeerösterei Kaffeebaum in Köln Nippes. Mit hausgemachter Granola und Müsli, Porridge, Chiapudding erweitern wir unser täglich wechselndes Angebot. Joghurt, Quark, frische Früchte dürfen da natürlich nicht fehlen. Müsli in allen Formen wie Müslikugeln, Müsliriegel und Müslimuffins bieten eine schöne Alternative zur klassischen Müslibowl. Das Farben- und Formspiel ist jeden Morgen eine wahre Freude.

 

Aber die Heimatsünde wäre nicht die Heimatsünde, wenn es nicht auch am Morgen die ein oder andere Leckerei gäbe. Unter der Rubrik "Teilchen" bieten wir Zimtschnecken, Bananabread, Schokoladenbrioche der Bäckerei Adolph's oder leckerste Quarkbrötchen an. Pancakes, Biorührei mit Speck, Waffeln mit Puderzucker gibt es auch von Zeit zu Zeit.

 

Aber Vorsicht?! Warum warnen wir jetzt vor unserem Frühstück? In den letzten Wochen gingen die Studienergebnisse des britischen Biochemikers Terence Kealey durch die Medien, in denen aufgestellt wird, das Frühstück sei die gefährlichste Mahlzeit des Tages. Doch nicht das Wann ist hier entscheidend, sondern vielmehr das Was. Ein fetthaltiges und süßes Frühstück fährt natürlich den Blutzuckerspiegel nach oben, weshalb dieses Frühstücken für Diabetiker, welcher der britische Wissenschaftler ist, besonders ungesund ist. Aber eine erste gute Energiezufuhr mit gesunden und frischen Zutaten kann so gefährlich gar nicht sein.

Es war uns ein Anliegen, das Frühstück hier vorzustellen und uns für das Frühstücken stark zu machen. Auch wenn bislang das Mittag- und Abendessen unseren Tag dominieren, so bleibt für uns das Frühstück ein toller Start in den kulinarischen Tag. Der frühe Vogel... zwitschert von 7 bis 10 Uhr montags bis freitags in der Heimatsünde.

 

 

 

 

Please reload